Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

 

 

 

 

 

Leider trifft dieses Sprichwort oft zu, denn nicht alle Menschen empfinden dasselbe positive Gefühl gegenüber Tieren. Weit verbreitet ist noch immer die Meinung, dass es sich bei Tieren um minderwertige Lebewesen handelt, die nicht fühlen und nicht denken können. Sicherlich haben Tiere eine andere Wahrnehmung dieser Welt, als wir Menschen.  Deshalb sind sie uns aber nicht unbedingt unterlegen. Ihr Instinkt ist eine Gabe, die uns Menschen fast völlig verloren gegangen ist.  Viele Fähigkeiten der Tiere sind noch immer nicht erforscht und manches Verhalten unserer Tiere ist uns rätselhaft. Eines jedoch ist klar, sie wissen oft mehr, als wir denken.

 

 

Neue Lebensgefährten haben Ansprüche

Ein Haustier zur Familie zu zählen, ist eine große Freude, auch mit Verantwortung für ein Lebewesen verbunden, das in eine Welt hinein gezwungen wurde, die nicht seinem natürlichen Lebensraum entspricht. Um unseren Haustieren  das Zusammenleben mit uns so angenehm wie möglich zu gestalten, soll diese Seite viele Hilfestellungen bieten, Ratlosigkeit und Unsicherheit nehmen und vor allem Freude bereiten.

 

 

 

Liebe Wesen suchen ein liebevolles Zuhause

Häufig müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. Viele Tierschutzvereine haben sich daher darauf spezialisiert, verwahrloste und gequälte Tiere nicht nur in Deutschland, sondern auch in Spanien, Griechenland, Kroatien und anderen Ländern zu versorgen und in liebevolle Hände zu vermitteln. Mit großem Engagement setzen sie nicht nur ihre Zeit und ihre Kraft ein, sondern auch finanzielle Mittel. Wer ein Haustier als neuen Lebensgefährten sucht, hat gerade dort die Möglichkeit, einem lieben Wesen das längst verdiente, glückliche Zuhause zu bieten.

 

Tierschutzverein Europa

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird nach und nach neue Inhalte erhalten, die schließlich allen Tierfreunden umfassend mit Rat und Tat zur Seite stehen sollen.